Anna Roth: Rosenduft der Liebe Bd. 2 Rosenduftidylle

Traumhafte Rosenduft-Assoziationen ideenreich, tiefgehend, grenzenlos weit  

Was verbirgt sich hinter dem Rosenduft der Liebe?

 

Anna Roth versteht es in ihrem zweiten Lyrikband,

den sie uns liebevoll  als Rosenduft der Liebe, Band 2 Rosenduftidylle vorstellt,

den „Liebesrosenduft“ in vielen wundersamen farbigen Facetten aufzuzeigen

und uns einzutauchen die weite Welt der grenzenlosen Rosenduft-Assoziationen.

 

Mal fasziniert die Renaissance-Rose, die uns ein Stück weit in die Ewigkeit hineinträgt,

mal holt uns der Rosenblick als Liebesblick ein.

Dann entrückt  uns der Rosenblütenzauber in eine wundersame Traumwelt und die

Rosenduftsehnsucht taucht uns vollends ein in himmlische Sphären,

die in uns den Wunsch der Begegnung mit dem uns liebenden Gott  weckt. 

Natürlich begegnen wir in der Rosenwelt auch der Gottesmutter Maria, der Königin der Rose.

Hier beschreibt Anna Roth ausführlich, ihre ganz persönliche Beziehung zu Maria und zeigt

uns auf, wie vielfältig und individuell sie Maria um Hilfe bittet, und wie sie mit ihr gemeinsam die Anforderungen des Alltags meistert.

 

Der Blick geht weiter zum Rosengedächtnis, dass uns durch die verschieden Lebensebenen begleitet. Natürlich wandeln wir auch auf den Spuren der Liebe. Was ist Liebe? Anna Roth nimmt uns mit in die Welt der sich ganz an das Du verschenkenden Liebe.

 

Der Weg geht weiter zu den Brennpunkten des Lebens.

Wie gehe ich mit einer Idee um? Lasse ich sie ein oder versperre ich ihr den Weg zu mir?

Müssen wir alles tun – was wir können?  Wie sieht es mit der Ordnung aus? Ist sie lebenswichtig?

Gibt es eine tote Mitte?  Wie stehen  wollen und sollen zueinander?

Können wir Worte backen?  Gibt es einen Unterschied zwischen Ich und Es?

Was sind Kardinaltugenden?  Was verstehen wir unter tun und machen, unterscheiden sie sich?

 

Vielen Lebensfragen versucht Anna Roth eingebettet im Rosenduft der Liebe nachzugehen.

Sie spannt den Bogen von der Verzückung des Rosenduftes über die selbstlose Liebe hin

zur Kreativität des Nichtstuns und des sinnvollen Zeitvertrödelns an der Seine und steigt ein

in die christliche und freie Freiheit. Von dort führt sie uns hin zum Alltag, den es zu bewältigen gilt und dem man immer auch ein Stück Rosenduft abringen kann. Auf den Spuren der Erdbeertorte genießen wir ein neu zu kreierendes Roseneis und runden es mit einem nachhaltigen Bordeaux ab, um uns im Schneezauber zu verlieren.

 

Die Theologin Anna Roth nimmt uns mit in das Leben an sich mit seinen vielfältigen Schattierungen, Düften, Träumen und Sehnsüchten nach dem Rosenduft der Liebe,

der sich wie ein roter Faden durch den Gedichtband zieht und Hoffnung auf ein gelungenes Leben weckt. Dabei versteht sie es, auch sehr in die Tiefe gehende philosophisch-theologische Gedanken einfließen zu lassen, die zum Nachdenken anregen.

Ein Lyrikband, der es in sich hat, der uns einen gekonnt neuen Lyrikstil eröffnet, sowohl was die

Themenvielfalt, die Denkart,  als auch die Designwortwahl betrifft.