Fatima - wenn nicht jetzt, wann dann

Bei dem neuen Buch „Fatima Jetzt“[1] handelt es sich um ein äußerst umfangreiches, einmaliges Werk mit einer ganz neuen christologischen Interpretation. Bereits zehn Vorträge aus diesem Buch mit den Titeln „Fatima aktuell“ sowie „Fatima und die Barmherzigkeit Gottes“ hat die Autorin Anna Roth im K-TV-Fernsehen gehalten und damit ein sehr reges Interesse ausgelöst.

Fatima ist zunächst ein Ort nördlich von Lissabon in Portugal. Und hier in Fatima befindet sich das große marianische Wallfahrtszentrum, wohin jährlich ca. drei bis vier Millionen Menschen pilgern. Genau an dieser Stelle erschien 1917 Maria, die Muttergottes, den drei Hirtenkindern Lucia, Jacinta und Francisco und gab ihnen eine wichtige Botschaft. Sie besteht insgesamt aus drei Geheimnissen. Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. fasst die Gesamtbotschaft von Fatima inhaltlich in einem Dreischritt zusammen als: „Buße – Umkehr – Glaube“.

In diesem neuen Buch zeigt Anna Roth auf, dass Fatima gerade jetzt wieder hoch aktuell ist. Um was geht es? Es geht um die praktische Umsetzung der Botschaft Marias weltweit, denn Gott will, dass die Menschheit gerettet wird. Einerseits kann diese Rettung nur geschehen, wenn wir bereit sind, uns der Bitte Marias, für die Bekehrung der Sünder zu beten und Opfer zu bringen, zu stellen. Andererseits bedürfen wir, um diese Aufgabe erfüllen zu können, der Gnade Gottes. Der uns liebende Gott kommt uns in seiner großen Barmherzigkeit mit seiner Gnade schon immer zuvor. Diese Aussage konkretisiert sich im Gleichnis vom verlorenen Sohn, wo der Vater dem Sohn schon von Weitem entgegenkommt, schon „bevor“ der Sohn den Vater um Verzeihung bittet (vgl. Lk 15,11-32).

Die Botschaft von Fatima wird völlig neu und zwar christologisch im Licht der Barmherzigkeit und der Liebe Gottes interpretiert. Viele Fragen werden diskutiert und es wird versucht, sie im Lichte des Glaubens zu lösen, z.B.:

Wie frei ist der Mensch wirklich? Was geschieht im Augenblick des Todes? Was bedeutet die End-Entscheidung? Ist sie unwiederbringlich? Ist sie endgültig? Kann der Mensch auch im Angesicht des Todes noch auf die Barmherzigkeit Gottes hoffen, obwohl er sich in seinem Leben um eine Beziehung zu Gott nicht sonderlich gekümmert hat? Was sollen wir tun, damit Gott uns in der letzten Sekunde doch noch verzeiht? Dürfen wir auf einen uns verzeihenden Gott hoffen? Eröffnet die Gnade das Prinzip Hoffnung? Was hat es mit der Höllenvision auf sich?

Weitere wichtige Aspekte wie: die Beichte an sich und die Beichte bei Adrienne von Speyr, der konkrete Lucia-Weg, die gelebte Nächstenliebe der Mutter Teresa, die Liebesthematik bei Therese von Lisieux und Franz von Sales, die Barmherzigkeit Gottes bei Schwester Faustina, sowie der Begriff der Barmherzigkeit an sich und die Gnadenthematik werden neben vielen weiteren anderen Themen ausführlich dargestellt und verständlich erklärt. Natürlich ist der genaue Wortlaut des dritten Geheimnisses mit einer Deutung der Botschaft von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. enthalten. Und die Engelgebete werden noch einmal extra christologisch gedeutet.

Ein religiöses Sachbuch, das neue Erkenntnisse und Zusammenhänge aufzeigt und zum Nachdenken anregt. Fatima spannt uns ins Tun – jetzt!

Von der Autorin sind auch zwei Lyrik-Bände erschienen: „Rosenduft der Liebe“ und „Rosenduft des Lebens“. Dipl.-Theologin Anna Roth führt den Leser in eine Welt der christlichen Nächstenliebe und der Lebensbewältigung, wobei der Rosenduft assoziativ für eine optimistische Lebenseinstellung steht, die das Herz anrührt und beglückt. Und es ist die Liebe, die Frieden schenkt und verzeiht. Wunderschöne, farbige Rosenabbildungen schmücken beide Bände. Ein kostbares Geschenk für viele Anlässe. Die Paperback-Ausgaben können auch bei der Autorin bestellt werden. Kontakt: Tel. 02244-3470www.anna-roth.com